englisch deutsch

Notfall-Telefon

0171 3331096

EKG und Ergometrie


Das Elektrokardiogramm (EKG) ist eine der ältesten und dennoch effektivsten Untersuchungsmethoden am Herzen.


Bereits mit Hilfe des Ruhe-EKGs können häufig Hinweise auf abgelaufene Herzinfarkte gewonnen werden. Auch beim Vorliegen von Herzrhythmusstörungen leistet das Ruhe-EKG wertvolle Dienste.

Bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen des Herzmuskels ist das Belastungs-EKG (Ergometrie) eine genauere Untersuchungsmethode. Hierbei ist es notwendig, dass Sie in halbsitzender Position „Fahrrad fahren". Durch einen zunehmenden Tretwiderstand wird das Herzkreislaufsystem belastet, Blutdruck und Puls steigen an, und es gelingt so Informationen über die Durchblutung des Herzens zu erhalten. Außerdem kann das Verhalten von Blutdruck und Pulsschlag unter Belastung beurteilt werden. Auch beim Vorliegen von Herzrhythmusstörungen ist das Belastungs-EKG in vielen Fällen hilfreich.

Wir verwenden für diese Untersuchungen modernste computergestützte Geräte mit kontinuierlicher Monitorüberwachung.